Wasserqualität
Gelb-braunes Wasser, Güllegestank und Schaum auf der Sitter: St.Galler Ex-Politiker ist alarmiert und fordert die Kantone zum Handeln auf

Der ehemalige St.Galler Stadtparlamentspräsident Josef Ebneter stellt Verschmutzungen in der Sitter fest und vermutet die Landwirtschaft als Ursache. Die verantwortlichen Kantone bestätigen den Verdacht – und der Kantonschemiker rät Open-Air-Gästen vom Baden ab.

Stefan Marolf Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Weisser Schaum auf der Sitter: für Josef Ebneter ein Beweis für Gülle im Fluss.

Weisser Schaum auf der Sitter: für Josef Ebneter ein Beweis für Gülle im Fluss.

Bild: Josef Ebneter/PD (04. Juni 2022)

«Ich beanstande die ungenügende Wasserqualität der Sitter!» Mit diesen Worten richtete sich Josef Ebneter, der ehemalige Präsident des St.Galler Stadtparlaments, kürzlich per E-Mail an diese Zeitung. Die weiteren Empfänger seiner Mitteilung: die Umweltämter beider Appenzell und des Kantons St.Gallen sowie die St.Galler Stadtkanzlei.