Sucht
Konsum: Wie viel Alkohol ist zu viel?

Ist das tägliche Feierabendbier eines zu viel? Finden Sie es heraus im Test.

Sheila Eggmann
Merken
Drucken
Teilen
Proscht! Wie viel Alkohol ist ok?

Proscht! Wie viel Alkohol ist ok?

Bild: Alex Spichale/AGR

Die Terrassen sind wieder offen. Wie wär's mit einer Stange Bier draussen mit Freunden? Und morgen nochmals? Man muss ja schliesslich aufholen.

Gemäss Bevölkerungsbefragungen des Suchtmonitorings Schweiz trinken neun von zehn Personen ab 15 Jahren gelegentlich Alkohol.

Etwa eine von zehn Personen trinkt täglich. Der tägliche Konsum nimmt mit dem Alter zu. Und er ist unter Männern stärker verbreitet: 12,5 Prozent der Männer trinken jeden Tag, bei den Frauen sind es mit 6.5 Prozent etwa halb so viele.

Der Grossteil der Schweizer Bevölkerung weist einen unproblematischen Alkoholkonsum auf, schreibt Suchtmonitoring Schweiz auf seiner Website. Doch es gibt Menschen, die zu viel, zu häufig oder in ungeeigneten Situationen trinken. Suchtmonitoring Schweiz geht davon aus, dass 250'000 Personen in der Schweiz alkoholabhängig sind.

Gilt Ihr Konsum als problematisch? Machen Sie den Test. Ihre Daten bleiben anonym.

Das Quiz wird Ihnen nicht angezeigt? Klicken Sie auf diesen Link.

Der Selbsttest dient einer ersten groben Einschätzung. Er kann das persönliche Gespräch mit einer Fachperson nicht ersetzen. Fragen Sie ihren Hausarzt oder eine Alkoholberatungsstelle, falls Sie sich ein genaueres Bild verschaffen wollen.

Was muss ich einhalten, damit mein Konsum als risikoarm gilt? Die Eidgenössische Kommission für Alkoholfragen beschreibt in einer Orientierungshilfe folgende Punkte:

  • Gesunde erwachsene Männer sollten nicht mehr als zwei Gläser und Frauen nicht mehr als ein alkoholisches Getränk pro Tag zu sich nehmen. Ein Standardglas entspricht zum Beispiel einer Stange Bier, ein Glas Wein oder 0,3 Deziliter Schnaps.
  • Es empfiehlt sich, mindestens zwei alkoholfreie Tage pro Woche einzuhalten.
  • Wenn im Verlauf mehrerer Stunden ausnahmsweise mehr getrunken wird, dann sollten Männer nicht mehr als fünf und Frauen nicht mehr als vier Standardgläser konsumieren.
  • Ältere Menschen reagieren sensibler auf Alkohol. Es lohnt sich mit zunehmendem Alter, den Alkoholkonsum zu reduzieren.

In folgenden Situationen rät die Kommission vom Alkoholkonsum ab

  • während der Schwangerschaft oder der Stillzeit
  • bei Einnahme von Medikamenten
  • im Strassenverkehr
  • bei der Arbeit
  • bei Tätigkeiten, die erhöhte Konzentration benötigen
  • bei sportlichen Aktivitäten

Hier erhalten Sie Hilfe

Der Test basiert auf dem von der WHO entwickelten Test AUDIT (The Alcohol Use Disorders Identification Test) und der Auswertungsmethode der Suchtprävention Zürich.