Schwerer Unfall
Unterterzen: 77-jähriger Autofahrer stirbt bei Frontalkollision mit Sattelschlepper

In der Nacht auf Dienstag hat sich auf der Autobahn A3 zwischen Walenstadt und Murg eine Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Sattelschlepper ereignet. Der 77-jährige Autofahrer ist dabei verstorben, der Lastwagenchauffeur wurde leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle im Tunnel bei Unterterzen.

Die Unfallstelle im Tunnel bei Unterterzen.

Bild: Kapo SG

Der Verkehr auf der Autobahn A3 wurde vergangene Nacht aufgrund von Bauarbeiten auf der südlichen Fahrbahn Richtung Sargans auf der nördlichen Fahrbahn Richtung Zürich im Gegenverkehr geführt. Um 2.40 Uhr, zwischen Walenstadt und Murg, gelangte das Auto eines 77-jährigen Mannes aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo es mit dem Sattelschlepper eines 32-Jährigen frontal kollidierte. Der genaue Unfallhergang ist nach wie vor Gegenstand der laufenden Ermittlungen, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt.

Beim verstorbenen Autofahrer handelt es sich um einen im Kanton Graubünden wohnhaften 77-jährigen Schweizer.

Das Grossaufgebot an Rettungskräften, bestehend aus mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen, des Rettungsdienstes, der Rega sowie der zuständigen Feuerwehr, konnte nur noch den Tod des Autofahrers feststellen. Er musste von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Auto geborgen werden.

Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei St.Gallen und Spezialisten der Verkehrspolizei und des Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen genau untersucht. Bislang kann festgehalten werden, dass die Signalisation den geltenden Vorschriften entsprochen hat und die Gegenverkehr-Situation in der Unfallnacht nicht die Hauptursache für den Unfall gewesen sein dürfte.

Bei beiden Unfallbeteiligten wurde durch die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die Entnahme einer Blut- und Urinprobe verfügt. Beim Lastwagenchauffeur bestanden keine Anzeichen auf Fahrunfähigkeit.

Kurz vor 9.30 Uhr konnte die Autobahn A1 in Richtung Zürich wieder freigegeben werden. Die Fahrbahn in Richtung Chur konnte bereits um kurz nach 8 Uhr wieder geöffnet werden. (kapo/dwa/alr)

Aktuelle Nachrichten