GLOSSE
Pilotprojekt mit sieben Parteilosen

ResTZucker: Experimente in Märstetten und in Myanmar. Und weshalb die Schotten unter dem Rock nichts tragen.

David Angst
Merken
Drucken
Teilen
Heinz Nater. Die Junta ist im Märstetter Gemeinderat nicht mehr vertreten, dafür sitzen künftig sieben Parteilose drin.

Heinz Nater. Die Junta ist im Märstetter Gemeinderat nicht mehr vertreten, dafür sitzen künftig sieben Parteilose drin.

Bild: Andrea Stalder

Nur noch wenige Märstetter können sich daran erinnern, dass ihr Gemeinderat einst vollständig besetzt war. In jüngster Zeit war fast nach jeder Sitzung jemand zurückgetreten. Wenn aber alles gut geht, hat die Gemeinde im Sommer wieder sieben Gemeinderäte. Vielleicht sollten zur Sicherheit bis dann keine Sitzungen mehr abgehalten werden. Einziger Kandidat ist Stefan Trösch. Als Kantonspolizist wird er auch die Lücke schliessen, die der zurückgetretene Panzergeneral Heinz Nater im Sicherheitsdispositiv der Gemeinde hinterlassen hat.

Anschliessend besteht der Gemeinderat aus sieben Parteilosen. Ein Pilotprojekt, das die Politologen von weit her beobachten werden. Wenn nun endlich Frieden einkehrt, könnte das Schule machen. Auch ein Bundesrat aus sieben Parteilosen ist nicht undenkbar.

Ein ähnliches Experiment läuft seit drei Monaten auch in Myanmar, also Burma. Auch dort besteht die Regierung aus lauter Parteilosen. Um in Burma ins Kabinett gewählt zu werden, muss man nicht in der richtigen Partei sein, sondern in der richtigen Waffengattung.

Nicht weit von Märstetten, in Müllheim, läuft ein anderes Experiment. Dort treffen sich regelmässig Leute, die mit den Coronamassnahmen des Bundesrates nicht einverstanden sind, zum friedlichen Gedankenaustausch. Einer von ihnen ist der EDU-Kantonsrat Peter Schenk aus Zihlschlacht.

Schenk trägt konsequent, wenn er einkaufen geht, keine Schutzmaske. «Warum eine Maske tragen? Ich wurde schliesslich ohne eine solche geboren», lautet sein Argument. Dass das arme Kind überlebt hat, grenzt an ein Wunder. Und jetzt ist uns auch klar, weshalb die Schotten unter dem Rock keine Unterhose tragen: Weil sie ohne auf die Welt gekommen sind.