Resort Walensee soll im April geschlossen werden

UNTERTERZEN. Das Resort Walensee in Unterterzen steht nur fünf Jahre nach seiner Eröffnung vor dem Aus. Wie der «Sarganserländer» schreibt, sollen sämtliche Einrichtungen, die sich in Besitz der Walensee Resort AG (WRAG) befinden, per 1. April geschlossen werden.

Drucken
Teilen

Das Resort Walensee in Unterterzen steht nur fünf Jahre nach seiner Eröffnung vor dem Aus. Wie der «Sarganserländer» schreibt, sollen sämtliche Einrichtungen, die sich in Besitz der Walensee Resort AG (WRAG) befinden, per 1. April geschlossen werden. Dazu gehören Gastronomie, Hotel und Verwaltung (Rezeption). Die Verträge mit den Angestellten des Resorts werden aufgelöst, betroffen sind rund 20 Vollzeitstellen.

Streit um Appartements

Vor rund acht Monaten hatten die Bergbahnen Flumserberg (BBF) die Geschäftsführung des Resorts übernommen. Doch nun ziehen sich die Bergbahnen wieder aus der operativen Leitung zurück – dies wird als Grund für die Schliessung genannt. BBF und WRAG verständigten sich darauf, die Wintersaison noch «korrekt abzuwickeln».

Das Resort verfügt unter anderem über Appartements, die sich in Privatbesitz befinden. Ursache für den Ausstieg der Bergbahnen seien «anhaltende Unstimmigkeiten» mit der Stockwerkeigentümergesellschaft, wie die Verantwortlichen der BBF mitteilten. Seit Jahren gab es Streitigkeiten über die Weitervermietung der privaten Appartements und deren finanzielle Rahmenbedingungen.

Zukunft offen

Wie es nach der Schliessung im April mit dem Resort weitergeht, ist offen. Laut WRAG ist das Ziel die Weiterführung des Resorts mit einem «vernünftigen Sanierungskonzept». Aber auch Verkauf oder Konkurs seien denkbar. Falls eine Einigung mit den Stockwerkeigentümern zustande kommt, wollen sich die Bergbahnen einen Wiedereinstieg überlegen. (red.)

Aktuelle Nachrichten