Reise nach Bozen als Dok-Film

Zehn Tage lang reisten vier Personen, die psychisch krank oder behindert sind, zu Fuss, mit dem Schiff, dem Postauto und dem Zug von Konstanz nach Bozen. Beteiligt waren Personen aus den Kantonen St. Gallen und Thurgau.

Merken
Drucken
Teilen

Zehn Tage lang reisten vier Personen, die psychisch krank oder behindert sind, zu Fuss, mit dem Schiff, dem Postauto und dem Zug von Konstanz nach Bozen. Beteiligt waren Personen aus den Kantonen St. Gallen und Thurgau. Begleitet wurden die Reisenden vom Toggenburger Filmemacher Thomas Rickenmann, der nun einen Film darüber produziert. (red.)