Referendum droht zu scheitern

Drucken
Teilen

Verhüllungsverbot Ein Jungparteienbündnis aus Jungen Grünen, JGLP und Juso hat gegen das Verhüllungsverbot, das der St. Galler Kantonsrat Ende November beschlossen hat, das Referendum ergriffen. Doch drohe dies zu scheitern, wie das Bündnis mitteilt: Man habe nun 2866 Unterschriften gesammelt – «eine Zahl, die sich sehen lassen kann, aber dennoch zu wenig ist». Bis Montag, 22. Januar, müssten nochmals 1500 Unterschriften her. Die drei Jungparteien rufen «alle fortschrittlichen und gesellschaftsliberalen Kräfte dieses Kantons» auf, sie zu unterstützen. Gesammelt wird täglich in der St. Galler Marktgasse. (mel)