Raumplanung begünstigt Bahn und Bus

Die Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr Ostschweiz (IGöV) unterstützt die Revision des Raumplanungsgesetzes. Durch die kompaktere Siedlungsentwicklung würden dem öffentlichen Verkehr grössere Chancen eingeräumt; dieser könne aus volkswirtschaftlicher Sicht effizienter betrieben werden.

Drucken
Teilen

Die Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr Ostschweiz (IGöV) unterstützt die Revision des Raumplanungsgesetzes. Durch die kompaktere Siedlungsentwicklung würden dem öffentlichen Verkehr grössere Chancen eingeräumt; dieser könne aus volkswirtschaftlicher Sicht effizienter betrieben werden. Das setze Mittel frei für weitere Verbesserungen bei Bahn und Bus.

Raumplanung reduziert Staus

Das revidierte Raumplanungsgesetz wolle bestehende Bauzonen besser nutzen, heisst es in der Mitteilung. Es lenke die Siedlungsentwicklung nach innen und wolle dort mehr Bauland zur Verfügung stellen, wo der Bedarf am grössten sei – vorzugsweise in bereits mit dem öffentlichen Verkehr erschlossenen Gebieten.

Eine geordnete Raumplanung sorge in Siedlungen für kurze Wege zu den Arbeitsplätzen, Schulen, Läden und Erholungsräumen. Mit der Verdichtung von Siedlungen rund um die Haltestellen des öffentlichen Verkehrs könne der Anteil des motorisierten Verkehrs mit seinen negativen Folgen wie Lärmbelastung, Luftverschmutzung durch Abgase, hoher Energieverbrauch und Stau reduziert werden. Die Raumplanung lenke das bauliche Wachstum in die bereits heute bestehenden Siedlungsräume. Damit würden Boden, Energie und Infrastrukturkosten gespart – auch beim öffentlichen Verkehr.

Gute Auslastung von Bahn

Kompakte und verdichtete Siedlungen im Einzugsbereich des öffentlichen Verkehrs sorgten zudem für eine grössere ÖV-Nachfrage und damit für eine gute Auslastung von Bahn und Bus, schreibt die Interessengemeinschaft.

Eine hohe Nachfrage sei Voraussetzung, um den öffentlichen Verkehr weiter ausbauen und verdichten zu können. Eine hohe Nachfrage und gute Auslastung würden eine bessere Kostendeckung des öffentlichen Verkehrs garantieren. (red.)