RADOLFZELL: Bub am deutschen Bodenseeufer von Schiffsschraube schwer verletzt

Glück im Unglück hatte am Sonntag ein Zehnjähriger in Radolfzell: Als er von einem Boot auf die Schiffsschraube fiel, zog er sich tiefe Wunden zu, lebenswichtige Organe wurden aber keine verletzt.

Drucken
Teilen
Bei einem Bootsunfall am deutschen Bodenseeufer wurde ein Bub schwer verletzt. (Bild: Michel Canonica (Symbolbild))

Bei einem Bootsunfall am deutschen Bodenseeufer wurde ein Bub schwer verletzt. (Bild: Michel Canonica (Symbolbild))

Der Bub war von einem gemieteten Katamaran direkt auf die Schraube gefallen, wie das Polizeipräsidium Konstanz berichtet. Dabei zog er sich zwei tiefe Wunden am linken Oberschenkel zu und seine Badehose verfing sich in der Schraube. Der Vater und ein Cousin sprangen sofort ins Wasser und brachten den Zehnjährigen zurück ins Boot. Die Wasserschutzpolizei transportierte den Verunfallten an Land und übergab ihn einem Notarzt. Die schnelle Reaktion der Retter bewahrte ihn vor lebensbedrohenden Verletzungen. (pd/jw)

Aktuelle Nachrichten