Protest gegen HSG-Symposium

ST. GALLEN. Das Bündnis «Smash little WEF», das sich gegen das St. Gallen Symposium an der HSG richtet, hat eine Demonstration angekündigt. Sie findet am 2. Mai ab 14 Uhr auf dem Bahnhofplatz statt, wie das Bündnis in einer Mitteilung schreibt.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Das Bündnis «Smash little WEF», das sich gegen das St. Gallen Symposium an der HSG richtet, hat eine Demonstration angekündigt. Sie findet am 2. Mai ab 14 Uhr auf dem Bahnhofplatz statt, wie das Bündnis in einer Mitteilung schreibt. Ein schriftliches Gesprächsangebot des HSG-Rektorats und der St. Galler Stiftung für Internationale Beziehungen zu «strittigen Themen» habe man abgelehnt. «Die strittigen Themen unserer Zeit werden nicht in den Rektoratsbüros dieser Welt behandelt», heisst es im Communiqué. Es sei «eine bekannte unternehmerische Strategie», sich in der Öffentlichkeit dialogbereit und offen zu zeigen. Am Symposium ändere dies wenig. Das Bündnis lädt stattdessen die Organisatoren, das Rektorat und alle Interessierten zu einer Diskussion am 5. Mai im Palace in St. Gallen ein. (red.)