PostAuto optimiert und baut aus in der Ostschweiz

Am 13. Dezember gibt es im Rahmen des Fahrplanwechsels in der PostAuto-Region Ostschweiz Angebotsausbauten und Angebotsoptimierungen – vor allem im Fürstenland, im Appenzellerland, im Neckertal. Im Thurgau gibt es eine neue Linie zur Kartause Ittingen.

Drucken
Teilen
Auf diversen Linien in der Ostschweiz wird das Angebot des PostAuto-Fahrplans ausgebaut. (Bild: Archiv)

Auf diversen Linien in der Ostschweiz wird das Angebot des PostAuto-Fahrplans ausgebaut. (Bild: Archiv)

Die Kartause Ittingen als wichtige Kulturstätte mit nationaler Ausstrahlung ist ab dem Fahrplanwechsel vom 13. Dezember ist mit der neuen PostAuto-Linie 819 Frauenfeld–Kartause besser an den öffentlichen Verkehr angebunden. Vom Kantonshauptort fahren die Postautos täglich von frühmorgens bis 19 Uhr im Stundentakt und innert weniger Minuten direkt zum Eingang der Kartause.

Ausbau und Optimierungen im Fürstenland
Wie es in einem Mediencommuniqué von PostAuto heisst, profitieren in der Region Wil–Uzwil viele Pendler von den Fahrplananpassungen. Unter anderem verbessert sich die Anschlusssicherheit, und während der Hauptverkehrszeiten von Montag bis Freitag erhält die Bevölkerung im Fürstenland einen Halbstundentakt in der Hauptreiserichtung.

Appenzellerland und Neckertal
Die Postautos auf der Linie 180 Herisau–Hundwil–Stein AR–St.Gallen verkehren gemäss Mitteilung neu tagsüber bis 17 Uhr im Taktfahrplan. Dadurch entstehen in Herisau ganztags Anschlüsse vom Voralpenexpress. In St.Gallen bestehen tagsüber Anschlüsse an den St.Galler Sprinter nach Zürich, Bern und Genf.

Neue PostAuto-Verbindungen verbessern das Angebot auf der Linie 182 zwischen St.Peterzell Dorf und Brunnadern–Neckertal unter der Woche. Aus St.Peterzell bestehen von 6 bis 8 Uhr stündlich zwei Verbindungen nach Herisau–St.Gallen, alternierend via Schönengrund und Brunnadern mit schlanken Zuganschlüssen. Zusätzlich gibt es von 150 bis 20 Uhr stündlich zwei Verbindungen aus St.Gallen–Herisau via Brunnadern, beziehungsweise Schönengrund nach St.Peterzell.

Neue PostAuto-Verbindungen am Morgen und Abend verbessern das Angebot auf der Linie 191 Teufen–Appenzell–Eggerstanden. Auch vormittags wird die Strecke mit zwei neuen PostAuto-Kursen bedient. Im Gegenzug zum Ausbau des Angebots von Montag bis Freitag wird das Fahrplanangebot am Wochenende durch den Rufbus PubliCar Appenzell ersetzt. (pd/red.)