Portemonnaie geraubt

BÜRGLEN. Zwei Unbekannte bedrohten am Samstagabend in Bürglen einen 18-Jährigen mit einer Pistole und zwangen ihn zur Herausgabe seines Portemonnaies.

Drucken

BÜRGLEN. Zwei Unbekannte bedrohten am Samstagabend in Bürglen einen 18-Jährigen mit einer Pistole und zwangen ihn zur Herausgabe seines Portemonnaies.

Der Jugendliche befand sich gegen 23.30 Uhr zusammen mit seiner Kollegin an der Schlosshalde, in der Umgebung des Maskenballs. Gemäss seinen Aussagen wurde er dort von zwei Vermummten zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Als der 18-Jährige mit seiner Kollegin weitergehen wollte, bedrohte ihn ein Täter mit einer Pistole. Es kam zu einer Rangelei, wobei die Unbekannten das Portemonnaie erbeuteten und flüchteten. Das Opfer wurde leicht verletzt und begab sich später selbständig zum Arzt. Das Deliktsgut beträgt rund 200 Franken.

Die Täter waren zwischen 16 und 20 Jahre alt. Einer war eher schlank, der zweite von fester Statur. Sie waren dunkel gekleidet und trugen eine Sturmhaube. Sie sprachen Schweizerdeutsch mit Akzent. Wer Angaben zu den Tätern machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Bürglen unter 071 221 45 60 zu melden. (rha)

Aktuelle Nachrichten