Portemonnaie-Diebin wird nach drei Jahren gefasst

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat dank vernetzten Ermittlungen die Taten einer Taschendiebin in Frauenfeld klären können.

Merken
Drucken
Teilen

Im Frühling 2012 stahlen zwei vorerst unbekannte Frauen in Einkaufsgeschäften zwei Portemonnaies aus Handtaschen. In einem Fall erfolgte kurze Zeit später mit einer gestohlenen Kreditkarte ein Bargeldbezug an einem Bankautomaten. Ein Bezugsversuch mit einer Kreditkarte aus dem zweiten Fall misslang.
Im Zuge der Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau konnte eine Frau als 25-jährige Bulgarin identifiziert werden, ihr Aufenthaltsort war jedoch unbekannt.

Wie die Polizei nun mitteilt, konnte Ende Juli 2015 die mittlerweile zur Fahndung ausgeschriebene Frau bei der Einreise beim Grenzübergang Chiasso durch das Grenzwachtkorps festgenommen und der Kantonspolizei Thurgau überstellt werden. Die Frau gab gegenüber dem Ermittler der Kantonspolizei Thurgau zu, die Portemonnaiediebstähle begangen zu haben und an den Bargeldbezügen beteiligt gewesen zu sein. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau und die Strafuntersuchung der Staatsanwaltschaft Frauenfeld gegen die 25-Jährige sind abgeschlossen. (kapo/chs)