Pop-up-Campingplatz in Amden soll Wild-Camper anlocken

Direkt am Waldrand im Gebiet Arvenbüel ist ein temporärer Campingplatz eröffnet worden. Die Gemeinde und ein privater Unternehmer reagieren damit auf die stark gestiegene Nachfrage nach Ferien in der Schweiz.

Drucken
Teilen
Der temporäre Campingplatz und die Zeltwiese befinden sich direkt am Waldrand im Gebiet Arvenbüel.

Der temporäre Campingplatz und die Zeltwiese befinden sich direkt am Waldrand im Gebiet Arvenbüel.

PD

Wegen der weltweiten Corona-Pandemie machen dieses Jahr viele Schweizer Ferien im eigenen Land. Gut gebucht, oft sogar komplett voll sind die Campingplätze. Laut Thomas Expositio, Geschäftsführer von Amden und Weesen Tourismus, führt das dazu, dass das sogenannte «wilde Campieren» zunimmt. Also das Übernachten im Wohnwagen oder -mobil, im Zelt oder sogar im Freien ausserhalb von offiziellen Camping- und Zeltplätzen. «Das kann zu Konflikten führen, vor allem an Orten, wo keine Infrastruktureinrichtungen vorhanden sind», schreibt er in einer Mitteilung.

Für drei Monate errichtet

Der Bergführer und Unternehmer Richard Bolt hätte deshalb die Idee gehabt, im Sommer 2020 einen temporären Campingplatz einzurichten. Für drei Monate, von Mitte Juli bis Mitte Oktober. Der Gemeinderat Amden hat ihm, im Einverständnis mit den Besitzern der umliegenden Liegenschaften, die entsprechenden Ausnahmebewilligungen erteilt.

Der Platz befindet sich im Ortsteil Arvenbüel auf 1272 Metern. Auf einem Parkplatz direkt am Waldrand gibt es Platz für 35 Wohnmobile oder Wohnwagen. Die angrenzende Wiese ist zu einem Zeltplatz für Familien und Weltenbummler umfunktioniert worden. Alles, was der Camper begehrt, ist vorhanden: Sanitäre Anlagen und ein Bistro etwa wurden temporär aufgestellt, und auf Wunsch gibt es elektrische Anschlüsse.

Attraktives Angebot

«Mit dem temporären Campingplatz Arvenbüel schafft Amden Weesen ein neues, attraktives Angebot für anspruchsvolle Ferienmacher», sagt Exposito. Er und sein Team seien überzeugt, dass das abwechslungsreiche Gebiet mit dem See, den Wanderrouten, Bergen, Alpen und Hochmooren bei Gästen auf Begeisterung stossen werde.

Seit dem 17.07.20 werden Gäste auf dem Pop-Up-Campingplatz willkommen geheissen.

Seit dem 17.07.20 werden Gäste auf dem Pop-Up-Campingplatz willkommen geheissen.

PD