Polizei stoppt zwei Raser im Thurgau

Drucken
Teilen

Frauenfeld Die Kantonspolizei Thurgau hat am Samstag ausserorts zwischen Siegershausen und Bätershausen und zwischen Engwilen und Hefenhausen mit einem Lasergerät Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.

Auf der Hauptstrasse von Siegershausen Richtung Kreuzlingen wurde um 15.30 Uhr ein Autofahrer erfasst, der mit 165 km/h unterwegs war. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der 45-jährige Deutsche die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 80 km/h, was einem Raserdelikt entspricht. Das Auto wurde sichergestellt, der Führerausweis wurde eingezogen. Kurz nach 20 Uhr wurde gemäss Mitteilung der Kantonspolizei bei Sonterswil ein 19-jähriger Schweizer mit einer Geschwindigkeit von 167 km/h gemessen. Bei einer Tem­poüber­schreitung von netto 82 km/h handelt es sich ebenfalls um ein Raserdelikt. Sein Auto wurde sichergestellt. Der Führerausweis auf Probe wurde eingezogen. Die Kantonspolizei Thurgau stellte bei drei weiteren Lenkern Tempoüberschreitungen von zweimal 36 und einmal 35 km/h fest. (pab)