Polizei stoppt Schlangenlinien-Fahrer

Drucken
Teilen

Steckborn Die Polizei hat am Samstagnachmittag einen Autofahrer gestoppt, der in Schlangenlinie unterwegs war. Der 58-jährige Mann hatte 1,2 Milligramm Alkohol pro Liter Blut intus. Nach früherer Rechnung entspricht das 2,4 Promille.

Eine aufmerksame Autofahrerin habe den Schlangenlinien-Fahrer der Polizei gemeldet, schrieb die Kantonspolizei Thurgau gestern. Eine Polizeipatrouille liess den Fahrer ins Röhrchen blasen. Weil er sich unkooperativ verhielt und die von der Staatsanwaltschaft angeordnete Blutprobe verweigerte, wurde er vorläufig festgenommen.

In Istighofen ging der Polizei am späten Samstagabend ein zweiter Alkoholsünder ins Netz. Der 49-jährige Mann, der gemäss Atemalkoholprobe mit 0,8 Milligramm Alkohol pro Liter Blut am Steuer gesessen hatte, musste dem Beamten seinen Fahrausweis abgeben. (sda)