Polizei ermittelt fehlbaren Lenker

churwalden. Die Kantonspolizei Graubünden ist einem Autofahrer auf die Spur gekommen, der am Samstagabend die Lichtsignalanlage einer Baustelle bei Malix umgefahren hatte. Der Schaden an der Anlage beträgt rund 12 000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen

churwalden. Die Kantonspolizei Graubünden ist einem Autofahrer auf die Spur gekommen, der am Samstagabend die Lichtsignalanlage einer Baustelle bei Malix umgefahren hatte. Der Schaden an der Anlage beträgt rund 12 000 Franken. Der 65jährige Mann gab zu, kurz nach 18 Uhr auf der Fahrt von Chur Richtung Lenzerheide mit dem Lichtsignal kollidiert zu sein. Er habe die Ampel zu spät gesehen, sagte er.

Da das Fahrzeug beim Zusammenstoss stark beschädigt wurde, organisierte der Autofahrer selber einen Abschleppdienst.

Den Vorfall meldete er zwar der Baufirma, welche die Baustelle in Malix betreibt, informierte jedoch die Polizei nicht. (sda)