Polizei erlöst Rehbock

ST. GALLEN. Kürzlich ist ein kranker Rehbock getötet worden. Eine Einwohnerin meldete der Stadtpolizei St. Gallen, dass vor ihrer Haustüre an der Landhausstrasse ein vermutlich krankes Reh liege. Vor Ort fanden die Beamten einen Rehbock vor, der sich fast nicht mehr bewegte.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Kürzlich ist ein kranker Rehbock getötet worden. Eine Einwohnerin meldete der Stadtpolizei St. Gallen, dass vor ihrer Haustüre an der Landhausstrasse ein vermutlich krankes Reh liege. Vor Ort fanden die Beamten einen Rehbock vor, der sich fast nicht mehr bewegte. Das Tier wurde, nach Rücksprache mit der Abteilung Tierschutz der Stadtpolizei, getötet. Die Polizei bittet Personen, die ein verletztes oder krankes Wildtier auffinden, dies dem zuständigen kantonalen Wildhüter unter 079 727 86 01 oder der Stadtpolizei St. Gallen unter 071 224 60 00 zu melden. (ruf)