Politik statt Pension

Leute

Drucken
Teilen

Sie ist die wohl älteste Politikerin mit einem Mandat in der Schweiz: Die 90-jährige Thurgauerin Marlies Näf-Hofmann hat vergangene Woche Einsitz ins Arboner Stadtparlament genommen. Sie nur auf ihr Alter zu reduzieren, griffe aber zu kurz – die Anwältin blickt auf ein Leben voller Politik zurück. 50 Jahre war sie Mitglied der SVP – 20 Jahre vertrat sie die Partei im Thurgauer Kantonsrat. 2012 wechselte sie zu den Grünliberalen, bevor sie im Dezember 2013 wieder austrat. «Ich fühlte mich nicht unterstützt», erklärt sie dem «Blick». Vor zwei Jahren trat sie als Parteilose zur Wahl ins Stadtparlament an. Nach mehreren Rücktritten rückt Näf-Hofmann jetzt nach. Vor kurzem trat sie der CVP bei. Nun will sich die Pensionärin politisch für die Anliegen von Senioren einsetzen. Sie ist eine vehemente Befürworterin der Palliativpflege: «Ich stehe für den Schutz aller Menschen samt ihrer Sorgen ein.» (sro)