Pokal-Versprechen, YB-Flaggen, Daft-Punk-Cover

Im Tobel

Drucken
Teilen

Das Bild machte in den Sozialen Medien die Runde: Ein spontanes Fussballspiel zum Open-Air-Auftakt vor der Hauptbühne, vor dem grossen Gewitter auf noch intaktem Terrain, mit sauber abgestecktem Feld. Festivalchef und Fussballfan Christof Huber war so begeistert, dass er für das kommende Jahr einen Pokal spenden will. Wir nehmen ihn beim Wort!

Nach dem Open Air ist vor dem Open Air: Das Gurten-Festival startet am Mittwoch kommender Woche. Dass YB-Flaggen schon im Sittertobel anzutreffen waren, hat nicht nur mit Vorfreude zu tun, wie das Beispiel von Christoph Sedlacek zeigt: «Am Gurten wurde der Sonntag abgeschafft, ausgerechnet der beste Festivaltag. Deshalb komme ich jetzt nach St. Gallen.»

Das DJ-Duo Justice war bekanntlich bereits zum zweiten Mal im Sittertobel. Noch nie in St. Gallen waren dagegen die unbestrittenen Frenchhouse-Könige (und grossen Justice-Vorbilder) Daft Punk. Das liegt aber kaum an den St. Galler Festivalplanern; selbst das grosse Montreux Jazz Festival versucht seit Jahren vergeblich, die enigmatischen Franzosen auf die Bühne zu bringen. Unverhofft kam das Publikum an der Campfire Stage gestern dennoch in den Genuss eines Daft-Punk-Songs – das meisterhafte «Get Lucky» in der Unplugged-Version des Duos Both. (ar)