Podium zur Gleichstellung

ST. GALLEN. 1996 trat das Bundesgesetz über die Gleichstellung von Frau und Mann in Kraft. Dieses Jubiläum begeht die Frauenzentrale St. Gallen mit einem Podium unter dem Titel «viel erreicht, viel zu tun». Am Mittwoch, 1.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. 1996 trat das Bundesgesetz über die Gleichstellung von Frau und Mann in Kraft. Dieses Jubiläum begeht die Frauenzentrale St. Gallen mit einem Podium unter dem Titel «viel erreicht, viel zu tun». Am Mittwoch, 1. Juni, ab 17 Uhr geht es in der Tonhalle um die Fragen, was sich in den 20 Jahren verändert hat und welche Forderungen noch nicht erfüllt sind. Eröffnen werden den Abend Regierungsrat Martin Klöti und Juristin Susanne Vincenz-Stauffacher. Unter der Leitung von Sabine Bianchi werden sich Etiennette J. Verrey (ehemalige Präsidentin der Eidgenössischen Kommission für Frauenfragen), Barbara Ehrbar (Unternehmerin), Michael Götte (SVP-Kantonsrat) und Pierin Vincenz (Verwaltungsratspräsident Helvetia Versicherungen) am Podiumsgespräch beteiligen. (red.)