Pläne für neuen Naturpark

Im Grenzgebiet der Kantone St. Gallen, Thurgau und Zürich soll ein Naturpark entstehen. Die Initianten versprechen sich vom Projekt einen Schub für Tourismus und Wirtschaft.

Drucken
Teilen

Im Grenzgebiet der Kantone St. Gallen, Thurgau und Zürich soll ein Naturpark entstehen. Die Initianten versprechen sich vom Projekt einen Schub für Tourismus und Wirtschaft.

Die St. Galler Region Goldingertal/Eschenbach, das Tannzapfenland im Thurgau und das Zürcher Berggebiet wollen einen Naturpark bilden. Er soll das sogenannte RNP-Label (Regionaler Naturpark) erhalten. Gestern starteten die Abklärungen zur Machbarkeit eines solchen Vorhabens. Hinter dem Projekt steht der Gemeindeverband Pro Zürcher Berggebiet (PZB). Teile der für den Park vorgesehenen Gebiete – grösstenteils sanfte Hügellandschaften – sind bereits im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung oder gelten als Schutzgebiet.

Für die Abklärungen sind anderthalb Jahre veranschlagt, die Kosten betragen 106 000 Franken. 36 000 Franken davon sind Eigenleistungen der PZB. Für den Rest kommen die drei Kantone auf, wie es heisst. (sda)