Pläne für Apfel- park gescheitert

EGNACH. Das Projekt eines Apfel-erlebnisparks in Egnach wird sich so schnell nicht realisieren lassen. Das Problem ist die Finanzierung. Das Konzept für den neuen Apfelgarten stammt von Dominik Lauchenauer aus Egnach, der die Diskussionen vor einem Jahr neu entfachen wollte.

Merken
Drucken
Teilen

EGNACH. Das Projekt eines Apfel-erlebnisparks in Egnach wird sich so schnell nicht realisieren lassen. Das Problem ist die Finanzierung. Das Konzept für den neuen Apfelgarten stammt von Dominik Lauchenauer aus Egnach, der die Diskussionen vor einem Jahr neu entfachen wollte. Ohne Erfolg allerdings: «Das Projekt liegt auf Eis», sagt Egnachs Gemeindeammann Stephan Tobler. Damit dürfte die vor vier Jahren lancierte Idee für längere Zeit vom Tisch sein, an deren Verwirklichung Thurgau Tourismus ein «sehr grosses Interesse» habe, wie Geschäftsführer Rolf Müller sagte. Dass niemand investieren wolle, habe nicht zuletzt damit zu tun, dass unklar sei, was in Altnau passiere, das ebenfalls als Standort für einen Apfelgarten im Gespräch sei, sagt Lauchenauer. Die Pläne sind kein Geheimnis: Im nächsten Frühling soll der dortige Obstlehrpfad überarbeitet werden. Der neun Kilometer lange, mittlerweile 15 Jahre alte Rundweg, soll vor allem für Kinder attraktiver werden. (mso)