Pius-Brüder kaufen Haus

WIL. Die Privatschulen der Piusbruderschaft, 1970 von Erzbischof Lefebvre gegründet, werden in der Schweiz durch den Immaculata-Schulverein geführt.

Drucken
Teilen

WIL. Die Privatschulen der Piusbruderschaft, 1970 von Erzbischof Lefebvre gegründet, werden in der Schweiz durch den Immaculata-Schulverein geführt. Dieser Verein, der in Wil eine katholische Privatschule mit Internat sowie in Oberriet und Littau je eine Primarschule mit Kindergarten führt, ist nun auch in Rickenbach aktiv geworden – er hat ein Mehrfamilienhaus mit 16 Wohnungen gekauft. Über die Gründe will Pater Lukas Weber, Ökonom des Distrikts Schweiz der Piusbruderschaft und verantwortlich für den Kauf, keine Auskunft geben. Er sagt lediglich, dass die Schule in Wil so bestehen bleibe, wie sie sei. Wie der Immaculata-Schulverein das Haus in Rickenbach nutzen will, weiss auch Gemeindeammann Ivan Knobel nicht: «Der Verein ist bisher nicht mit einem Projekt an uns getreten.» (nb.)

Aktuelle Nachrichten