Pilger aus dem Friaul in St. Gallen

Das Jubiläumsjahr des heiligen Gallus 2012 strahlt aus. 40 Leute aus dem Friaul – aus der Pfarrei San Gallo Abate und der Gemeinde Moggio Udinese – waren vergangene Woche auf Pilgertour in der Region. Sie suchten Spuren des gemeinsamen Heiligen in St. Gallen, Arbon und Bregenz.

Drucken
Teilen

Das Jubiläumsjahr des heiligen Gallus 2012 strahlt aus. 40 Leute aus dem Friaul – aus der Pfarrei San Gallo Abate und der Gemeinde Moggio Udinese – waren vergangene Woche auf Pilgertour in der Region. Sie suchten Spuren des gemeinsamen Heiligen in St. Gallen, Arbon und Bregenz. Die Pilger wurden von Bischof Markus Büchel empfangen. Dieser freute sich, dass das Jubiläum, 1200 Jahre seit der Ankunft von Gallus, auch Anlass bietet, gute Beziehungen neu zu beleben.

Anschliessend begrüsste Regierungsrat Benedikt Würth die Pilgergruppe. Das schreckliche Erdbeben 1976 im Friaul löste in der Ostschweiz eine Welle des Mitgefühls und der Hilfsbereitschaft aus. Seither pflegt der Kanton St. Gallen mit dem Friaul Beziehungen. Diese wurden im Jahr 2004 mit einer Vereinbarung zur Zusammenarbeit vor allem in den Bereichen Kultur und Bildung gefestigt. (red.)

Aktuelle Nachrichten