Pferdebesitzer gibt 1000 Fr. Belohnung

RICKENBACH. Der Besitzer der geschändeten Schimmelstute (Ausgabe von gestern), Armin Eberle, will die Verletzung anderen Pferden ersparen. Er hat deshalb eine Belohnung ausgesetzt: 1000 Franken für Informationen, die zur Ergreifung des Sodomiten führen.

Drucken

RICKENBACH. Der Besitzer der geschändeten Schimmelstute (Ausgabe von gestern), Armin Eberle, will die Verletzung anderen Pferden ersparen. Er hat deshalb eine Belohnung ausgesetzt: 1000 Franken für Informationen, die zur Ergreifung des Sodomiten führen. Das Pferd erlitt durch die sexuellen und vermutlich sadistischen Handlungen im Stall in Rickenbach Verletzungen im Darm- und Scheidenbereich und musste tierärztlich behandelt werden. Die Polizei ermittelt. Ein Polizeisprecher sagte, dass es sich zumindest aus statistischer Sicht um einen Einzelfall handle. (hs)

Aktuelle Nachrichten