PARCOURS: Für Pferde, die mitdenken

Der Swiss-Mountain-Trail, eine Art Abenteuerspielplatz für Pferde, hat seine Tore geöffnet. Es ist der grösste seiner Art in der Ostschweiz und soll Mut und Vertrauen zwischen Tier und Mensch fördern.

Corinne Hanselmann
Drucken
Teilen
Mutig balanciert das spanische Pferd Spirit mit Steffi Aberer auf dem Rücken über die Hängebrücke. (Bilder: Urs Bucher)

Mutig balanciert das spanische Pferd Spirit mit Steffi Aberer auf dem Rücken über die Hängebrücke. (Bilder: Urs Bucher)

Corinne Hanselmann

corinne.hanselmann@wundo.ch

Aufmerksam betrachtet Schimmel Spirit die Hängebrücke vor sich. Er senkt seinen Kopf, schnuppert am Holz. Aufmunternd spricht die Besitzerin dem Pferd zu, bis es vorsichtig einen Huf auf die Brücke setzt und sie Schritt für Schritt bewältigt, obwohl sie unter seinem Gewicht ins Wackeln kommt.

In Sennwald ist vor kurzem der erste Natur-Trail-Park der Ostschweiz eröffnet worden. Auf einer Fläche von über drei Hektaren können sich Pferdebesitzer und Reiter mit ihren Vierbeinern an über 20 Hindernissen versuchen. Diese erfordern Geschicklichkeit, Koordination, Mut und Vertrauen. Hier geht es nicht darum, möglichst hoch zu springen, schnellstmöglich zu galoppieren oder schwierige Dressurlektionen zu zeigen. Vielmehr ist ein vertrauensvoller Umgang zwischen Mensch und Pferd gefragt.

Ein Import aus den USA

Mountain-Trail an sich ist keine neue Erfindung. In den USA wird diese Art der Arbeit mit Pferden schon mindestens seit 2001 verfolgt. Dabei überwinden Pferde in einem aufwendig angelegten Gelände mit Führperson oder Reiter Baumstämme, durchqueren Wasserstellen, bewältigen schmale oder sich bewegende Brücken und Ähnliches. «Ich sah im Internet Videos vom Westernreiter Mark Bolender, der seit über zehn Jahren Mountain-Trail reitet und selber Pärke baut», erzählt Michaela Schmidt. «Das fand ich eine tolle Sache.» Die Berlinerin lebt seit 30 Jahren in der Ostschweiz, ist seit ihrer Kindheit vom Pferdevirus befallen, besitzt vier eigene Pferde und erteilt Reitunterricht. Sie hat sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und eine Möglichkeit gesucht, in der Region einen Trailpark zu realisieren.

Landwirt Daniel Leuener aus Sennwald liess sich von Schmidts Idee überzeugen und sie beschlossen, das Projekt gemeinsam umzusetzen. Er stellte das Land zur Verfügung und half zwischen Herbst 2016 und Frühling 2017 bei Planung und Bau des Trails. Entstanden sind Treppen, Sandhügel, Wippe, Wasserstelle, verschiedene Brücken, Engpässe und Baumstammhindernisse zum Drüberklettern – alles ausschliesslich aus Naturmateria­lien. Gemeinsam mit ihrer 24-jährigen Tochter Steffi Aberer bietet Michaela Schmidt seit Anfang Mai Kurse an. Bereits über 60 Pferdebesitzerinnen und -besitzer aus der ganzen Deutschschweiz haben sie begrüsst.

Ein Teil der Hindernisse stellt Situationen nach, denen Reiter auch bei Ausritten im Gelände begegnen können und die dem unerfahrenen Fluchttier Pferd Schwierigkeiten bereiten. Dabei kann es zu gefährlichen Situationen kommen, wenn sich ein Pferd losreisst oder der Reiter stürzt. «Im eingezäunten Swiss-Mountain-Trail kann ich Pferde und ihre Besitzer in einem geschützten Rahmen, mit Ruhe und Zeit, an solche Aufgaben heranführen», erklärt Schmidt.

Willkommen sind Pferde und Ponys jeder Rasse, Reiter jeder Reitweise, ob Sport- oder Freizeitreiter. Einzige Bedingung: «Man muss offen sein, etwas Neues auszuprobieren.» Das Ziel ist es, das Vertrauen zwischen Mensch und Pferd zu vertiefen. Michaela Schmidt möchte die Pferde zum Mitdenken bringen. «Sie sollen die Hindernisse möglichst selbstständig bewältigen.»

In den USA werden in den Trails auch Turniere geritten. In der Schweiz steckt dies noch in Kinderschuhen. Im Rahmen einer Messe hat Anfang Mai in Bern erstmals ein solcher Wettkampf stattgefunden. Richter bewerten, wie die Paare die Hindernisse bewältigen. Auch in Sennwald soll im kommenden Jahr ein Turnier stattfinden. Zudem soll der Trail um einen Ausritt-Rundweg mit zusätzlichen Hindernissen ergänzt werden.

Hinweis

Heute Sonntag von 9 bis 17 Uhr: Tag der offenen Tür im Swiss-Mountain-Trail in Sennwald, Lögert 15.

Aktuelle Nachrichten