Papas Wagen ist jetzt Schrott

ERLEN. Ein 17-jähriger Lehrling stahl in der Nacht auf Sonntag das Auto seines Vaters und verursachte alkoholisiert einen Selbstunfall. Zwei Mitfahrer wurden verletzt.

Drucken
Teilen

Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei nahm der 17-jährige Schweizer den Ersatzschlüssel an sich und stahl das Fahrzeug seines Vaters. Er holte einen 16-jährigen Kollegen ab und fuhr nach Sulgen. Dort stieg ein 18-Jähriger zu. Auf der Rückfahrt auf der Weinmoosstrasse, um etwa 1.30 Uhr, verlor der Jugendliche infolge weit übersetzter Geschwindigkeit in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet über das Wiesland und kollidierte mit einem Baum. Danach flohen die Jugendlichen zu Fuss in Richtung Sulgen. Am Auto entstand Totalschaden.

Eine Patrouille der Thurgauer Kantonspolizei traf den Lenker kurz Zeit später an seinem Wohnort an und befragte ihn. Aufgrund eines positiven Atemalkoholtest wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Sein Führerausweis für Motorfahrräder wurde eingezogen. Der 17-Jährige wird sich vor der Jugendanwaltschaft des Kantons Thurgau verantworten müssen.

Tags darauf traf die Polizei auch die beiden Mitfahrer am Wohnort an. Der 16-Jährige hatte sich beim Unfall mittelschwere Verletzungen zugezogen und sich in Spitalpflege begeben, der 18-Jährige war nur leicht verletzt worden. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten