Panzerbataillon im Rheintal unterwegs

BUCHS. Ein Panzerbataillon wird vom 24. bis 26. Juni im Raum Landquart–Buchs–Altstätten eine Volltruppenübung durchführen. Rund 40 Panzer sind unterwegs. Sechs Kompanien mit total 750 Soldaten, Unteroffizieren und Offizieren werden an der Übung teilnehmen.

Drucken

BUCHS. Ein Panzerbataillon wird vom 24. bis 26. Juni im Raum Landquart–Buchs–Altstätten eine Volltruppenübung durchführen. Rund 40 Panzer sind unterwegs. Sechs Kompanien mit total 750 Soldaten, Unteroffizieren und Offizieren werden an der Übung teilnehmen. Neben über 22 Schützenpanzern (28 Tonnen), 16 Kampfpanzern (56 Tonnen) und weiteren schweren Spezialfahrzeugen werden auch viele Last- und Geländewagen in Bewegung sein.

Trainieren bei den Leuten

Mit dem Start der dritten und letzten WK-Woche stellt sich das Bataillon für die Volltruppenübung «Duplex» bereit. Am späteren Montagnachmittag werden die Panzer beim Bahnhof Landquart von der Bahn abgeladen oder fahren über die A13 nach Landquart. «Für die Wehrmänner ist es wichtig, nicht nur abgeschottet auf den Waffenplätzen zu trainieren, sondern auch in möglichen Einsatzräumen mitten in der zu beschützenden Bevölkerung», so der Bataillons-Kommandant Thomas Krähenbühl.

Geringe Verkehrsbehinderung

Als Hauptverkehrsachsen werden die Kantonsstrassen sowie die Autobahn A13 zwischen Sargans und Oberriet genutzt. Dies sollte nur zu geringen Behinderungen des Verkehrs führen. Die Umstände können aber bedingen, dass der zivile Verkehr auf Nebenstrassen aus Sicherheitsgründen für maximal 15 bis 20 Minuten kurzfristig gestoppt werden muss und dass es ab und zu etwas lärmig werden kann. (red.)

Aktuelle Nachrichten