Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PANNE: Die Liechtensteiner können wieder telefonieren

Nur einen Tag nach der grossen Telefonpanne im Fürstentum Liechtenstein waren wieder einige Netze lahm. Am Montagabend wurde die Störung behoben. Die Einsatzkräfte sind wieder erreichbar.
Die Landespolizei in Liechtenstein war am Montagnachmittag erneut nicht unter ihren Festnetznummern erreichbar. (Bild: Keystone (Symbolbild))

Die Landespolizei in Liechtenstein war am Montagnachmittag erneut nicht unter ihren Festnetznummern erreichbar. (Bild: Keystone (Symbolbild))

Dieser Artikel erschien zuerst auf "FM1 Today"

"Die Störung des Telefonnetzes in Liechtenstein konnte behoben werden", heisst es in einer Medienmitteilung der Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein. Die Notrufnummern der Landespolizei seien wieder erreichbar. Die Patrouillen haben wieder auf Normalbetrieb umgestellt, die Besetzung der Feuerwehrposten als Anlaufstelle in Notfällen wurde aufgelöst.

Die Panne machte in den sozialen Netzwerken die Rudne. Auf Facebook machten sich User aus dem Fürstentum Liechtenstein Sorgen: «Schon wieder ein Ausfall in Balzers.» Ein Anruf bei der Landespolizei im Fürstentum Liechtenstein bestätigte den Verdacht: «Bei uns läuft im Moment wieder rein gar nichts. Wer einen Notfall hat, soll uns unter der Notfallnummer 079 200 17 17 kontaktieren.»

Auch die anderen Notfallnummern waren wieder lahmgelegt. Vorsorglich wurden erneut sämtliche Feuerwehrstationen im Ländle besetzt, so dass ein Brand direkt bei der Feuerwehr gemeldet werden kann.

Kartenterminals und Bankomaten betroffen

Gemäss diversen Meldungen auf Facebook waren im ganzen Land auch Bankomaten und Kreditkartenterminals betroffen. Die Finanzdienste klärten aktuell den Status des elektronischen Zahlungsverkehrs ab.

Am Sonntag war das Fürstentum bereits von einem grossen Störungsfall betroffen. Praktisch die gesamte Telekommunikation war lahmgelegt. Als Grund dafür gab die Telecom einen technischen Defekt bei Wartungsarbeiten an. (rar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.