Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

PANNE: Codes von gratis Olma-Tickets gesperrt

Zu früh gefreut: Die Tickets, die gestern Mittwoch kostenlos über die Webseite der Messe bestellt werden konnten, sind ungültig. Die Verantwortlichen haben nun alle Codes gesperrt.
Laurien Gschwend/Fm1today
Am Mittwochmorgen konnten Olma-Tickets gratis bestellt und ausgedruckt werden - einige taten dies im grossen Stil. (Bild: FM1Today)

Am Mittwochmorgen konnten Olma-Tickets gratis bestellt und ausgedruckt werden - einige taten dies im grossen Stil. (Bild: FM1Today)

Am Mittwochmorgen schien für einige Besucher der Landwirtschaftsmesse ein Traum in Erfüllung zu gehen: Die Tageseintritte konnten für 0 statt normalerweise 17 Franken erworben werden. Die Freude währte nur kurz. Am Abend teilte die St.Galler Messe den Billettkäufern schliesslich mit, dass die Tickets ungültig seien. «Der Olma-Ticketshop auf unserer Webseite war von einem technischen Fehler betroffen. Da es sich beim Preis von 0 Franken statt 17 Franken um einen offensichtlichen Irrtum handelt, werden wir diese Tickets annullieren», stand in der E-Mail.

Bild: Screenshot olma-messen.ch

Bild: Screenshot olma-messen.ch

Wer an die Olma will, muss zahlen

Weil die Ticketkäufer ihre Daten hinterlassen hätten, habe man sie schnell kontaktieren können, sagt Katrin Meyerhans, Abteilungsleiterin Publikumsmessen bei der Olma, auf Nachfrage. «Wir haben nun alle Codes gesperrt.» Es sei also nicht möglich, ab dem kommenden Donnerstag mit einem der Gratis-Tickets auf das Messegelände zu gelangen.

Katrin Meyerhans. (Bild: Thi My Lien Nguyen)

Katrin Meyerhans. (Bild: Thi My Lien Nguyen)

«Treffen keine weiteren Massnahmen»

Wie viele Personen von der Ticket-Panne betroffen sind, möchte Meyerhans nicht bekannt geben – auch nicht, ob es sich um 50 oder 1000 Gratis-Billetts handelt. Bestätigen kann sie dafür, dass auf die Käufer der kostenlosen Eintritte keine Konsequenzen zukommen. «Wir haben die Betroffenen darüber informiert, dass die Tickets ihre Gültigkeit verlieren. Weitere Massnahmen treffen wir nicht.»

Verboten, Tickets online zu verkaufen

Landt hingegen eines der Gratis-Tickets auf dem Schwarzmarkt, werden die Verantwortlichen versuchen ausfindig zu machen, wer dieses verkauft, so Meyerhans. «Es ist ohnehin verboten, die Tickets online weiterzuverkaufen - auch, wenn diese bezahlt wurden».

Dieser Artikel erschien zuerst auf www.fm1today.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.