Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Ostschweizer helfen Ostschweizern»: Ein Schwimmkurs als Geschenk

Ein Mann aus dem Kanton St.Gallen hat als Kind nie richtig schwimmen gelernt. Das will er nachholen. Doch ihm fehlt das Geld dafür. Die Weihnachtsaktion Ostschweizer helfen Ostschweizern erfüllt seinen Wunsch.
Katharina Brenner
Wenn der Schwimmkurs gut läuft, würde der Mann im nächsten Sommer gerne im Bodensee schwimmen. (Bild: Getty)

Wenn der Schwimmkurs gut läuft, würde der Mann im nächsten Sommer gerne im Bodensee schwimmen. (Bild: Getty)

Er badet lieber als zu duschen. Er mag es nicht, wenn das Wasser auf seinen Kopf prasselt. Der 37-Jährige aus dem Kanton St.Gallen, der anonym bleiben möchte, hat nie richtig schwimmen gelernt. Als Fünfjähriger hatte er eine schwere Mittelohrentzündung. Die Folgen spürte er noch länger. In einem Alter, in dem andere Kinder schwimmen lernen, durfte er nicht ins Wasser.

Die Mittelohrentzündung und ihre Folgen waren nicht die einzige körperliche Einschränkung, die der Ostschweizer als Kind hatte. Er kam mit einer Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalte zur Welt. Bei diesem Geburtsgebrechen ist die Mundpartie der Neugeborenen nicht vollständig ausgebildet. Bereits als Säugling wurde der heute 37-Jährige deshalb operiert, ein weiteres Mal im Kindergartenalter und noch einmal als Erwachsener. Zwischen Nase und Oberlippe erinnert eine Narbe an diese Operationen. Die beiden Enden des Lippenherzens sind etwas höher als gewöhnlich. Würde man von den Operationen nichts wissen, fiele dies aber kaum auf.

Im Sommer sehnte er sich nach Abkühlung im Wasser

Der 37-Jährige lebt allein in einem grossen Haus mit Mietwohnungen. Er macht gerne Spaziergänge und verbringt öfters Zeit mit seinen Eltern, die ebenfalls in der Ostschweiz leben. Und er zeichnet und malt. In seiner Wohnung hängt eine kleine Leinwand, die er gestaltet hat. Sie zeigt einen Paradiesvogel mit buntem Gefieder.

Jetzt, mit Ende 30, möchte der Mann schwimmen lernen. Warum?

«Es ist ein grosser Wunsch von mir. Ich möchte mehr Sicherheit, wenn ich im Wasser bin. Und ich glaube, ich hätte Freude daran.»

Als es diesen Sommer «brütend heiss» war, habe er sich oft eine Abkühlung in einem See, einem Weiher oder in einer Badi gewünscht. Der ruhige, aber zuvorkommende Mann wirkt aufgeregt, wenn er über das Schwimmen redet.

Antrag auf Viertelsrente der IV läuft

Vier Tage die Woche arbeitet der 37-Jährige in einer geschützten Werkstatt. Dort ist er hauptsächlich damit beschäftigt, Prospekte und Magazine in Folien einzupacken. Eine Ausbildung zum Haustechnikplaner hatte er vor einigen Jahren angefangen, aber nicht abgeschlossen. Aktuell läuft ein Antrag auf eine Viertelsrente der IV. Für seinen grossen Wunsch, einen Schwimmkurs, fehlt ihm das Geld. Nachdem sein Beistand davon erfahren hatte, stellte dieser ein Gesuch bei der Weihnachtsaktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern» (OhO). Der Beirat der Spendenaktion hat das Gesuch über 220 Franken vor Kurzem bewilligt. Der 37-Jährige sagt:

«Ich habe mich riesig gefreut, als ich den Brief von OhO erhalten habe.»

Er wolle den Schwimmkurs Anfang des kommenden Jahres machen. Er habe sich bereits erkundigt: Es gebe Schwimmkurse für Erwachsene, die eine gewisse Angst vor dem Wasser oder dem Schwimmen haben. «Das wäre ideal für mich.» Wenn der Anfängerkurs gut laufe, könne er sich vorstellen, einen Fortgeschrittenenkurs zu machen. Wenn der Anfängerkurs gut laufe, wolle er aber vor allem eins: nächsten Sommer, wenn es wieder brütend heiss ist, im Bodensee schwimmen.

Lesen Sie auch:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.