KALTBRUNN: Sprayerei in Kaltbrunn: "Pnos Schweine"

In der Nacht auf Dienstag ist das Gasthaus Löwen in Kaltbrunn mit Sprayereien beschmiert worden. In einem E-Mail bekennt sich die "Antifa-Schweiz" zur Aktion. Bei der Antifa-Bern hat man allerdings keine Kenntnis davon.

Tim Naef
Drucken
Teilen
Das Gasthaus Löwen in Kaltbrunn. Deutlich zu sehen die Schmierereien. (Bild: hed)

Das Gasthaus Löwen in Kaltbrunn. Deutlich zu sehen die Schmierereien. (Bild: hed)

"Pnos Schweine", steht seit heute Nacht mit grossen schwarzen Lettern an der Wand des Gasthauses Löwen in Kaltbrunn. "Wir haben seit heute Morgen Kenntnis davon", bestätigt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, auf Anfrage von Tagblatt Online. Zurzeit behandelt die Polizei den Sachverhalt als "Sachbeschädigung mit Farbe". Ob es einen Zusammenhang mit der Pnos-Veranstaltung (Partei National Orientierter Schweizer) vor rund vier Wochen gibt, konnte Schneider noch nicht sagen. "Wir ermitteln in alle Richtungen." Auch die Wirtin des "Löwen" bestätigt die Aktion auf Anfrage. Mehr wolle sie aber dazu nicht sagen.

Unterschrieben mit Antifa Schweiz
Unterdessen hat unsere Redaktion ein Bekennerschreiben der unbekannten Sprayer erhalten. "In der Nacht auf den heutigen Dienstag haben wir dem Gasthof Löwen in Kaltbrunn einen Besuch abgestattet", heisst es in der E-Mail. Als Grund für die Aktion nannte der Verfasser eine Aussage der Wirtin des "Löwen" gegenüber Journalisten. Sie werde diese "anständigen Burschten" der Pnos notfalls auch mit dem Knüppel verteidigen. Dies hatte die Wirtin in einer SRF-Rundschau-Sendung gesagt. "Auch wir haben Knüppel", hält der Verfasser in der Mail dagegen. "Und wir werden uns damit nicht nur verteidigen, sondern wir werden angreifen wo auch immer die Nazis sich zeigen." Unterschrieben wurde das Mail mit Antifa Schweiz.

Die Antifa-Bern, welche als erste vom Neonazi-Konzert in Unterwasser berichtet hatte und auch beim Pnos-Treffen in Kaltbrunn vor Ort war, hat allerdings keine Kenntnis von solch einem Bekennerschreiben. Auf Anfrage weist sie aber daraufhin, dass es nicht wirklich 'die Antifa' gebe und sie diesen Namen auch nicht für sich allein beanspruchen würden."

Pnos-Anlass Ende Oktober
Die Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) hatte vergangenen Oktober in Kaltbrunn die Gründung von fünf Ostschweizer Sektionen gefeiert. Begleitet wurde die Veranstaltung von einem Grossaufgebot der Kantonspolizei St.Gallen. Widerstand gab es seitens der Antifa-Bern, die zur Gegendemo aufrief.

Die unbekannten Täter haben "Pnos Schweine" auf die Wand geschrieben. (Bild: hed)

Die unbekannten Täter haben "Pnos Schweine" auf die Wand geschrieben. (Bild: hed)

Das Gasthaus Löwen in Kaltbrunn. (Bild: hed)

Das Gasthaus Löwen in Kaltbrunn. (Bild: hed)

Aktuelle Nachrichten