ALTENRHEIN: Flugzeugmuseum in Altenrhein kann gebaut werden

Das neue Fliegermuseum mit Zuschauer-Dachterrasse beim Flugplatz Altenrhein kann gebaut werden. Der VCS verzichtet auf eine Beschwerde gegen die Plangenehmigung des Fliegermuseums, wie die VCS-Sektion St. Gallen/Appenzell am Donnerstag mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Eine Visualisierung des geplanten Fliegermuseums auf dem Gelände des Flughafen Altenrhein. (Bild: pd)

Eine Visualisierung des geplanten Fliegermuseums auf dem Gelände des Flughafen Altenrhein. (Bild: pd)

ALTENRHEIN. Die Abklärungen hätten ergeben, dass die vom VCS geforderten Umweltschutzmassnahmen im Rahmen des zweiten laufenden Verfahrens um den Hangar C6 umgesetzt werden könnten, heisst es im Communiqué.

Gegen die im Januar erteilte Bewilligung des Hangars C6 durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) haben sowohl der VCS wie der Flugplatzbetreiber selbst Einsprachen beim Bundesverwaltungsgericht eingereicht, wie BAZL-Sprecher Urs Holderegger der Nachrichtenagentur sda sagte. Einsprachen gegen das ebenfalls im Januar genehmigte Fliegermuseum des gleichnamigen Vereins habe es keine gegeben. Dem Neubau steht somit nichts mehr im Weg.

Dachterrasse als Publikumsmagnet
Das neue Fliegermuseum soll mehr Platz für die historischen Flugzeuge bieten. Diese wolle der Verein Fliegermuseum Altenrhein möglichst im flugfähigen Zustand halten, heisst es auf der Homepage des Vereins.
Hauptattraktion des neuen Museums soll die neue Dachterrasse auf dem dreistöckigen Gebäude werden. Sie bietet 150 Personen Platz, um die Flugzeuge beim Start und beim Landen zu beobachten. Geplant sind auch eine Cafeteria, ein Shop, ein Auditorium und zwei Konferenzräume.

Streit um Hangar geht weiter
Der Streit um den 74 Meter langen, 72 Meter breiten und 11,5 Meter hohen Hangar C6, der zwischen zwei bestehenden Hangars gebaut werden soll, schwelt seit Jahren. Es geht um Auflagen bezüglich Lärm− und Umweltschutz. Die im Januar zusammen mit der Bewilligung verfügten Auflagen gingen dem Flughafenbetreiber zu weit, dem VCS zu wenig weit, sagte Holderegger. Nun muss das Bundesverwaltungsgericht entscheiden.

Der Flugplatz Altenrhein hat im vergangenen Jahr 91'584 Passagiere verzeichnet, neun Prozent mehr als 2014. Die Mehrheit aller Flüge wird durch die People's Viennaline abgewickelt, die unter der Woche täglich drei Flüge nach Wien und zurück anbietet und im vergangenen Jahr 84'386 Passagiere beförderte. (sda)