Ostschweiz am Sonntag erneut ausgezeichnet

Die Ostschweiz am Sonntag kommt auch bei europäischen Gestaltungsprofis gut an: Die gemeinsame Sonntagsausgabe von St.

Philipp Landmark
Merken
Drucken
Teilen
Ausgezeichnete Beispiele: Sektionstitelseiten (links) und Typographie.

Ausgezeichnete Beispiele: Sektionstitelseiten (links) und Typographie.

Die Ostschweiz am Sonntag kommt auch bei europäischen Gestaltungsprofis gut an: Die gemeinsame Sonntagsausgabe von St. Galler Tagblatt, Thurgauer Zeitung, Appenzeller Zeitung, Toggenburger Tagblatt, Wiler Zeitung und Der Rheintaler sowie vom Werdenberger & Obertoggenburger wird mit zwei European Newspaper Awards ausgezeichnet.

Nachdem die damals noch sehr neue Ostschweiz am Sonntag bereits vor einem Jahr gleich in vier Kategorien des Preises für Zeitungsdesign und Zeitungskonzept ausgezeichnet wurde, ist dieser neuerliche Erfolg eine schöne Bestätigung der visuellen Kompetenz insbesondere des Teams von Bildredaktion, Layout und Grafik.

In bester Tagblatt-Tradition wird auch bei der Ostschweiz am Sonntag auf ein elegantes, gediegenes Erscheinungsbild geachtet. Diese von der Designerin Katja Hösli entworfene moderne Interpretation von klassischem Zeitungsdesign macht nicht jeden marktschreierischen Gag mit – umso erfreulicher ist es, dass die internationale Jury des Newspaper Awards seine Qualität würdigt.

Ausgezeichnet wurde die Ostschweiz am Sonntag zum einen – und damit erneut – für ihre grosszügig gestalteten Sektions-Titelseiten, darunter eine Seite zur Fussball-WM in Brasilien mit einer Fotografie von Trainer Ottmar Hitzfeld, der einen Ball zu hypnotisieren scheint. Zum anderen wurde die Ostschweiz am Sonntag in der Kategorie Typographie prämiert. Hier wurde das harmonische Zusammenspiel der Stilelemente einer ganzen Ausgabe bewertet.