Opfer von Brand in Wohnhaus identifiziert

WOLFHALDEN. In der Nacht auf Montag hat in Wolfhalden ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Ein Mann konnte nur noch tot geborgen werden (Ausgabe von gestern). Nun ist seine Identität definitiv geklärt: Es handelt sich um einen 52jährigen Bewohner der Liegenschaft. Die Brandursache ist weiterhin unklar.

Drucken
Teilen

WOLFHALDEN. In der Nacht auf Montag hat in Wolfhalden ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Ein Mann konnte nur noch tot geborgen werden (Ausgabe von gestern). Nun ist seine Identität definitiv geklärt: Es handelt sich um einen 52jährigen Bewohner der Liegenschaft. Die Brandursache ist weiterhin unklar.

Verdacht auf Rauchvergiftung

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich das Feuer im oberen Bereich des Hauses ausgebreitet, konnte aber rasch gelöscht werden. Fünf Personen schafften es, das Gebäude rechtzeitig zu verlassen. Ein weiterer Bewohner der Liegenschaft musste wegen des Verdachts auf eine Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden.

Noch keine Ergebnisse

Am Haus entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Der kriminaltechnische Dienst untersuche die Brandursache, teilte die Polizei gestern mit. Ergebnisse gibt es noch nicht. (sda)