OpenAir St.Gallen setzt auf bargeldloses Zahlen

ST.GALLEN. Das OpenAir St.Gallen setzt 2013 auf dem ganzen Festivalgelände im Sittertobel auf bargeldloses Zahlen, wie die Veranstalter am Dienstag meldeten. Die Festivalbändel haben neu einen Chip, der mit frei wählbarem Guthaben geladen und mit dem bezahlt werden kann.

Merken
Drucken
Teilen
Die Ausgabe 2013 des OpenAirs St.Gallen ist schon fast ausverkauft. (Bild: Urs Bucher)

Die Ausgabe 2013 des OpenAirs St.Gallen ist schon fast ausverkauft. (Bild: Urs Bucher)

Die Organisatoren haben sich dazu entschlossen, nachdem beim Festival im vergangenen Jahr im Backstage-Bereich mit dem sogenannten cashless-Payment-System ein erfolgreicher Pilotversuch gemacht worden war, wie es im OpenAir-Communiqué heisst. Der Chip im Bändel könne jederzeit neu geladen, aber auch entladen werden.

Das OpenAir St.Gallen findet in diesem Jahr vom 27. bis 30. Juni statt. Headliner sind "Die Ärzte". Das Festival gilt als ausverkauft, wenn von Freitag bis Sonntag jeweils 30'000 Musikfans auf dem Gelände sind. Bis jetzt sind 25'000 Tickets verkauft. Das OpenAir St.Gallen stehe kurz vor dem "Ausverkauf", heisst es. (sda)