OPENAIR FRAUENFELD: Openair Frauenfeld: Hitze- und Besucherrekord

FRAUENFELD. 148'000 Besucher und Temperaturen von über 35 Grad: Das Openair Frauenfeld 2010 bricht laut Organisatoren sämtliche Rekorde. Das Festival war somit fast ausverkauft.

Drucken
Ausgelassene Stimmung während des Konzerts von Jan Delay. (Bild: Benjamin Manser)

Ausgelassene Stimmung während des Konzerts von Jan Delay. (Bild: Benjamin Manser)

Am Freitag hörten sich auf der Frauenfelder Allmend 48‘000 Gäste Eminem und Co. an, am Samstag tummelten sich abends 50‘000 Menschen auf dem Gelände. Auch am Sonntag waren mit 50'000 Besuchern sämtliche Tickets vergeben, wie die Openair-Leitung in einem Communiqué mitteilt. 150'000 Musikliebhaber hätte das Gelände während der drei Tage gesamthaft zu fassen vermocht.



Das 16. Openair Frauenfeld 2010 breche aber nicht nur bezüglich der Gäste, sondern auch bezüglich der Temperaturen einen Rekord, heisst es weiter. "Am Samstag gegen 16 Uhr massen wir am Schatten 37, 5 Grad", ist zu lesen. Trotz Bruthitze sei es bis Sonntagnachmittag zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen. Joachim Bodmer, Pressesprecher des Openairs Frauenfeld, beschreibt  die Stimmung als "äusserst friedlich und ausgelassen".

Die deutsche HipHop-Band Die Fantastischen 4 schliesst am Sonntagabend das Festival ab, in dessen Verlauf auch Stars wie Eminem, Jay-Z und Jan Delay auf der Bühne gestanden hatten. (dbu)

Aktuelle Nachrichten