Glosse
Salzkorn

Absage! Das Oktoberfest in München findet in diesem Jahr nicht statt. Das ist richtig so.

Daniel Wirth
Merken
Drucken
Teilen
Online - Leben - Kolumnen - Salzkorn

Online - Leben - Kolumnen - Salzkorn

Kein Fassanstich! Das Oktoberfest in München findet dieses Jahr wegen der Coronapandemie nicht statt. Zu gefährlich. Die Absage des grössten Volksfests auf dem Planeten sei eine «extrem bittere Pille», sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter gestern vor den Medien. Beim Verkünden dieser Nachricht von Tragweite war er nicht ganz allein; er wurde sekundiert von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder.

Klar: Das Oktoberfest ist mehr als eine Bierschwemme. Es ist ein Wirtschaftsfaktor. Der Anlass auf der Theresienwiese wird nicht zum ersten Mal wegen einer Epidemie abgesagt. 1854 sowie 1873 war die Cholera der Grund. Die wirtschaftlichen Einschnitte waren weiland nicht gleich tief wie heute – damals konnte das Bier noch mit Münzgeld bezahlt werden und das Partyvolk flog nicht aus anderen Kontinenten ein.

Auch wenn es Kritiker der aktuellen Absage gibt, sie ist in zweifacher Hinsicht richtig. Erstens: Schunkeln mit zwei Meter Abstand geht nicht. Zweitens: Schutzmasken sind dem niveauvollem Trinkgenuss hinderlich.