Oktoberfest auf Katholisch

Scharfgezeichnet

Julia Nehmiz
Drucken
Teilen

Jetzt liegen sie wieder auf dem MünchnerKotzhügel, der nicht grundlos so heisst, und schlafen ihre Räusche aus. Ja, wenn der Herbst naht, greifen all die Dirndl- und Lederhosenträger zur Mass Bier. Im September ist Oktoberfestzeit.

Der Kotzhügel ist weit weg. München ist weit weg. Das Oktoberfest aber, das ist ganz nah. Frauenfeld, Bronschhofen, Liechtenstein, St. Gallen, Appenzell, Kaltbrunn, überall soll es ein «Oktoberfest» geben. Und in Fischingen küren sie sogar eine «Miss Oktoberfest Tannzapfenland». Schick mit Schärpe im Dirndl, aber natürlich züchtiger als beim grossen Original. Das Wiesn-Playmate in München zieht blank. Im «Playboy», nicht im Bierzelt. Im Klosterdorf Fischingen geht es selbstverständlich gesitteter zu. Die aktuelle Miss Oktoberfest Tannzapfenland fährt gern Ski, ist Mitglied des einheimischen Blaurings und trinkt am liebsten Rivella. Sollte sie einmal ans echte Oktoberfest fahren – sie wird sicher nicht auf dem Kotzhügel erwachen.

Julia Nehmiz

julia.nehmiz@ostschweiz-am-sonntag.ch