«OhO» sei dank: Eine Studentin hilft der jüngsten Tochter in Mathe

Eine Alleinerziehende aus dem Kanton St.Gallen kann sich keine Hausaufgabenhilfe für die jüngste ihrer vier Töchter leisten. Sie erhält deshalb Unterstützung von der Weihnachtsaktion Ostschweizer helfen Ostschweizern.

Katharina Brenner
Drucken
Teilen
Eine angehende Lehrerin hilft der Zehnjährigen bei den Hausaufgaben in Mathematik. (Bild: Dinoco Greco/PhotoAlto)

Eine angehende Lehrerin hilft der Zehnjährigen bei den Hausaufgaben in Mathematik. (Bild: Dinoco Greco/PhotoAlto)

Ihre Töchter haben öfters Besuch. «Ob ich mittags für vier, fünf oder sechs Kinder koche und auf sie aufpasse, macht keinen grossen Unterschied», sagt eine alleinerziehende Mutter von vier Töchtern. Die Frau Anfang 40 möchte anonym bleiben. Sie ist geschieden und lebt mit ihren Kindern im Kanton St.Gallen. Das älteste ist 15, das jüngste 10. Der Vater der Kinder wohnt zwar im Kanton Bern, doch die vier Mädchen sehen ihn regelmässig. Trotz der Distanz seien diese Treffen jeweils unkompliziert, meint die Mutter.

Nach der Trennung hatte sie anfangs noch gearbeitet. «Wenn ein Kind krank ist, kann man deswegen vielleicht ein oder zweimal nicht zur Arbeit kommen.» Doch irgendwann höre das Verständnis natürlich auf. Bei vier Kindern sei zwischen Oktober und März häufig mindestens eines krank. Der Ex-Mann zahlt Unterhalt für die vier Töchter. Die Alleinerziehende bezieht eine IV-Rente.

Das Familienbudget lässt keine Privatstunden zu

Das Geld ist knapp; für eine Hausaufgabenhilfe reicht es nicht aus. Dabei ist die jüngste Tochter auf eine solche angewiesen. Sie hat eine Klasse wiederholt, hat vor allem im Fach Mathematik Schwierigkeiten. «Ich habe mich nach privaten Hausaufgabenhilfen erkundigt», sagt die Mutter. Zwischen 40 und 120 Franken pro Stunde hätten diese gekostet – zu viel für ihr Budget.

Wofür steht OhO?

Ostschweizer helfen Ostschweizer (kurz OhO) will die soziale Verantwortung in der Ostschweiz stärken. Dafür sammelt OhO jedes Jahr Spenden für Ostschweizer/-innen, die auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Die Beiständin der Familie wurde aktiv und stellte vor einem Jahr ein Gesuch bei der Weihnachtsaktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern» (OhO). Der Beirat bewilligte die gewünschten 1200 Franken. Seit einem dreiviertel Jahr besucht eine angehende Lehrerin für jeweils eine Stunde in der Woche die Familie. Sie hilft der Zehnjährigen vor allem im Fach Mathematik: bei den Hausaufgaben und bei den Themen, die gerade im Unterricht behandelt werden.

«Diese Stunden helfen meiner Tochter sehr.»

Die Noten hätten sich bereits deutlich verbessert. «Wir sind OhO sehr dankbar für diese Unterstützung.» Die Mutter freut es, dass die Weihnachtsaktion Personen in der Ostschweiz unterstützt.

Die Hausaufgabenhilfe geht auch im nächsten Jahr weiter. Mit der Studentin verstehe sich ihre Tochter gut, meint die Alleinerziehende. Mit bald elf Jahren sei die Tochter langsam in einem Alter, in dem sie lieber auf andere höre als auf die eigene Mutter. Mit vier Kindern alleinerziehend zu sein, sei eine grosse Herausforderung. Die ganze Verantwortung laste auf ihren Schultern. Dabei wolle sie nicht klagen und am Ende nur eins: das Beste für ihre Töchter. «Ich hoffe, dass ich alles richtig mache.»

Lesen Sie auch: 

«OhO» sei dank: Velofahren fällt ihm jetzt leichter

Pascal Neuhaus aus der Gemeinde Wald fährt leidenschaftlich gerne Velo. Weil er körperlich beeinträchtigt ist, braucht er ein spezielles. Die Spendenaktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern» hat dies möglich gemacht.
Katharina Brenner