Ohne Wehmut

Sie haben heute zum letztenmal die Staatsrechnung präsentiert. Wie fühlen Sie sich? Ich bin befriedigt, dass ich die Finanzen in gutem Zustand übergeben kann. Emotional hatte ich keine Zeit, mich mit dem Rücktritt zu beschäftigen. Klar, nach

Drucken
Teilen
Peter Schönenberger Vorsteher Finanzdepartement

Peter Schönenberger Vorsteher Finanzdepartement

Sie haben heute zum letztenmal die Staatsrechnung präsentiert. Wie fühlen Sie sich?

Ich bin befriedigt, dass ich die Finanzen in gutem Zustand übergeben kann. Emotional hatte ich keine Zeit, mich mit dem Rücktritt zu beschäftigen. Klar, nach

16 Jahren kann man sich nicht so genau vorstellen, was kommen wird. Wehmütig bin aber ich nicht.

Die Rechnung schliesst zum 10. Mal in Ihrer Amtszeit positiv ab. Wie gross ist Ihr Anteil daran?

Meine wichtigste Aufgabe war es, Parlament und Regierung zu überzeugen, auch in guten Zeiten nur notwendige und keine unvernünftigen Ausgaben zu beschliessen. Letztere belasten nämlich die Rechnung auch in schlechten Zeiten, die Folge sind schmerzliche Sparrunden. Zudem wird jedes finanz-relevante Geschäft vom Finanzdepartement geprüft,

bevor es in die Regierung kommt.

Ein Tip für Ihren Nachfolger?

Ich hoffe, dass die Regierung weiterhin nach ihrem Leitbild handelt, wonach die Staatsausgaben nicht stärker als die Wirtschaft wachsen dürfen. (twk)

Aktuelle Nachrichten