OBERUZWIL: Räuberpärchen gesucht

Am Freitag haben zwei unbekannte Räuber ein Schmuckgeschäft an der Gerbestrasse überfallen. Sie bedrohten die Verkäuferin mit einer Pistole und sprühten ihr Pfefferspray ins Gesicht. Bei einer gesuchten Person dürfte es sich um eine Frau handeln.

Merken
Drucken
Teilen

OBERUZWIL. Kurz nach 16 Uhr betraten zwei vermummte Personen das Schmuckgeschäft durch den Haupteingang. Sie bedrohten die 39-jährige Verkäuferin mit einer Pistole und zwangen sie zur Herausgabe von Bargeld, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilt. Aus einem Regal hinter der Theke nahmen die Täter Schmuck. Die Beute legten die Räuber in einen blauen Plastiksack. In der Folge sprühten die Täter der Verkäuferin Pfefferspray ins Gesicht, um sie zur Herausgabe ihres eigenen Schmucks zu zwingen.

Mit der Beute im Wert von mehreren hundert Franken flüchteten die Unbekannten über den nahen Kriesplatz Richtung Tafelackerstrasse. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Der erste Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, rund 20 Jahre alt und 165 Zentimeter gross, normale Statur, deutschsprechend mit unbekanntem Akzent. Der Mann war vermummt mit einem schwarzem Schal, und er trug eine Sonnenbrille sowie dunkle Kleidung mit einem schwarzen Kapuzenpullover. Er hatte eine Faustfeuerwaffe und Pfefferspray bei sich. Bei der zweiten gesuchten Person könnte es sich möglicherweise um eine Frau handeln. Das Alter der Person umschreibt die Kantonspolizei mit rund 20 Jahren. Sie ist etwa 165 Zentimeter gross und von schlanker, zierlicher Statur. Sie hatte ein Nasen- oder Lippenpiercing vermutlich auf der linken Seite. Zudem trug sie dunkle Kleidung beziehungsweise einen dunklen Kapuzenpullover sowie weisse Turnschuhe.

Personen die Hinweise zum Raubüberfall oder der Täterschaft machen können, setzen sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren, Telefon 058-229-81-00, in Verbindung. (kapo/dwa)