OBERBÜREN: Mehrere Unfälle auf nasser Fahrbahn

In der Zeit zwischen Montag und Dienstag ist es auf der Autobahn A1, zwischen St.Gallen und Wil, zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Zwei Frauen wurden verletzt und mussten ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen
Das Heck geriet auf der nassen Fahrbahn ausser Kontrolle. (Bild: Kapo SG)

Das Heck geriet auf der nassen Fahrbahn ausser Kontrolle. (Bild: Kapo SG)

Am Montag, um 11.15 Uhr, fuhr ein 29-jähriger Autofahrer bei der Autobahneinfahrt auf dem Beschleunigungsstreifen in Fahrtrichtung Wil. Beim Beschleunigen auf der regennassen Fahrbahn geriet das Heck des VW ausser Kontrolle, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilt. Das Auto schleuderte über den Normalstreifen, den Überholstreifen, prallte gegen die Mittelleitplanke, wurde abgewiesen und kollidierte auf dem Normalstreifen mit dem Auto einer 21-Jährigen. Die Mitfahrerin des VW sowie die 21-jährige Mercedesfahrerin zogen sich unbestimmte Verletzungen zu und wurden durch den Rettungswagen ins Spital gebracht.

Am Dienstag, um 1 Uhr, fuhr ein 24-Jähriger auf dem Normalstreifen von St.Gallen in Richtung Oberbüren. Auf der regennassen Fahrbahn, Höhe Bürerstich, geriet das Auto ins Schleudern und kollidierte frontal mit der Mittelleitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto über beide Fahrstreifen zurückgeschleudert und prallte gegen die rechte Aussenleitplanke wo es letztendlich zum Stillstand kam, wie es weiter heisst. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Am Auto entstand Totalschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. (kapo/maw)

Das Auto kollidierte auf der Normalspur mit einem anderen Auto. (Bild: Kapo SG)

Das Auto kollidierte auf der Normalspur mit einem anderen Auto. (Bild: Kapo SG)

Die Lenkerin und die Mitfahrerin in diesem Auto wurden verletzt. (Bild: Kapo SG)

Die Lenkerin und die Mitfahrerin in diesem Auto wurden verletzt. (Bild: Kapo SG)