Notquartier für Flüchtlinge

BREGENZ. Vorarlberg rüstet sich für einen weiteren Zustrom von Flüchtlingen. In Lochau im Bezirk Bregenz wird ein Notquartier eingerichtet, in dem bei Bedarf über 100 Personen kurzfristig unterkommen und versorgt werden können.

Merken
Drucken
Teilen

BREGENZ. Vorarlberg rüstet sich für einen weiteren Zustrom von Flüchtlingen. In Lochau im Bezirk Bregenz wird ein Notquartier eingerichtet, in dem bei Bedarf über 100 Personen kurzfristig unterkommen und versorgt werden können. Landesrat Erich Schwärzler sagt, es handle sich um ein «reines Transitlager» in einer ehemaligen Druckerei. Die Unterkunft sei nur für den absoluten Notfall gedacht, wenn etwa überraschend eine grosse Zahl an Flüchtlingen auf einmal ins Land komme und alle übrigen Quartiere voll wären. Eine dauerhafte Benützung sei nicht vorgesehen, so Schwärzler. In den Gemeinden Thüringen und Frastanz im Bezirk Feldkirch entstehen derzeit zwei neue, von der Caritas betreute Grossquartiere, hauptsächlich für Familien. In Thüringen werden bis zu 95 Personen untergebracht werden, in Frastanz 65. (sda)