Neue Websites für Kirchenblätter

Die reformierten Kirchenzeitungen der Ostschweiz und der «Interkantonale Kirchenbote» erscheinen seit März mit neuen Webseiten. Diese geben nicht nur die Beiträge aus den Printausgaben wieder, sondern bieten zusätzlich Informationen rund um Kirche, Kultur und Gesellschaft.

Drucken
Teilen

Die reformierten Kirchenzeitungen der Ostschweiz und der «Interkantonale Kirchenbote» erscheinen seit März mit neuen Webseiten. Diese geben nicht nur die Beiträge aus den Printausgaben wieder, sondern bieten zusätzlich Informationen rund um Kirche, Kultur und Gesellschaft. Dazu gibt es einen Veranstaltungskalender, einen Beratungsteil, Tips und Hintergrunddossiers. Der Online-Auftritt wurde zusammen mit Multidigital, einem Unternehmen der NZZ-Mediengruppe, geschaffen.

Mit dem Projekt gehen die Kirchenblätter neue Wege. 2013 habe man erstmals über eine solche Plattform diskutiert, sagt Jürg Steinmann, St. Galler Verantwortlicher für das reformierte Medienportal. Dann folgten sechs Monate Konzeptarbeit und ein Jahr für die Realisierung, bis die «komplexe Plattform, über die sonst nur grosse Tageszeitungen verfügen», stand. (red.)