Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NEUAUSRICHTUNG: Frauenärztin tritt Stelle am Spital Heiden gar nicht erst an

Peter Böhi übernimmt die Gesamtleitung der Frauenklinik Heiden. Vorgesehen war eine andere Lösung. Am 1. Oktober wird die Geburtenabteilung wieder eröffnet.
Die neue Standortleiterin der Frauenklinik Heiden hat ihre Stelle nicht angetreten. Peter Böhi, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, übernimmt dafür per sofort die Gesamtleitung der Frauenklinik. (Bild: Benjamin Manser)

Die neue Standortleiterin der Frauenklinik Heiden hat ihre Stelle nicht angetreten. Peter Böhi, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, übernimmt dafür per sofort die Gesamtleitung der Frauenklinik. (Bild: Benjamin Manser)

Die Informationen aus zweiter Hand lassen Ungutes erahnen: Die neue Standortleiterin der Frauenklinik Heiden habe die Stelle gar nicht erst angetreten. Sämtliche Geburten würden nach St.Gallen verwiesen. Dabei war die Ärztin Alia Soliman vom Ausserrhoder Spitalverbund verpflichtet worden, die Geburtenabteilung in Heiden weiterzuentwickeln. Vor allem aber musste sie ein neues Hebammen-Team aufbauen.

Unterschiedliche Vorstellungen

Man erinnert sich: das Spital Heiden befindet sich in Turbulenzen und schreibt tiefrote Zahlen. Als Option wurde sogar die Schliessung geprüft. Doch die Vorderländer kämpfen um ihr Spital. Über 12'000 Menschen haben eine Petition unterschrieben. Und auch die Leitung des Spitalverbunds glaubt, den Turnaround zu schaffen. Wenn das Spital zurzeit etwas nicht gebrauchen kann, dann sind es weitere Unruhen und negative Schlagzeilen. Doch auf Anfrage bestätigt der Spitalverbund: «Alia Soliman verlässt das Spital Heiden Ende August aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen zur künftigen Ausrichtung der Frauenklinik.»


Hebammen-Team aufgebaut

Kommunikationsleiter Fred Rohrer sagt allerdings, dass den Mitarbeitenden des Spitals Heiden gestern Donnerstag positive Nachrichten überbracht werden konnten. Denn: In den vergangenen Monaten konnte ein Hebammen-Team aufgebaut werden. Ab 1. Oktober wird die Geburtenabteilung wiedereröffnet. Die Wiedereröffnung hat nichts mit dem schnellen Abgang der neuen Standortleiterin zu tun. Vielmehr war bereits im Juni mitgeteilt worden, dass die geplanten natürlichen Geburten im Spital Herisau bis zum Abschluss der Planungsphase durchgeführt werden. Das heisst: Zurzeit werden am Spital Heiden nur Notfälle sowie geplante und ungeplante Kaiserschnitte behandelt.


Peter Böhi übernimmt Leitung der Frauenklinik

Weiter gab der Spitalverbund gestern bekannt, dass Peter Böhi, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, per sofort die Gesamtleitung der Frauenklinik am Spital Heiden übernimmt. Er ist seit 2006 Belegarzt am Spital Heiden und verfügt über eine langjährige Berufserfahrung als Frauenarzt. Zudem bringt er Führungserfahrung mit. Unter anderem war er Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Spital Altstätten bis zu deren Schliessung im Jahr 2005. 1999 eröffnete er in Altstätten eine gynäkologische Praxis und bildete als Dozent an der Hebammenschule in St.Gallen während über zehn Jahren Hebammen aus.

Dass Peter Böhi die Gesamtleitung der Frauenklinik übernimmt, ist bemerkenswert. Denn im Oktober 2016 exponierte er sich und bezeichnete die damals geplante Schliessung der Chirurgie als gravierenden Fehlentscheid. Anfang Januar 2017 wurde dann bekannt, dass die Chefärztin der Frauenklinik sowie drei Belegärzte gekündigt haben. Einer von ihnen war Peter Böhi. «Die häufig wechselnden Mitglieder von VR und GL hinterlassen eine Schneise der Verwüstung», sagte er.
Die Zukunft der Frauenklinik schien ungewiss. Doch dann trat die neue CEO Paola Giuliani ihr Amt drei Monate früher als ursprünglich geplant bereits am 1. März an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.