Nach eineinhalb Jahren Co-Präsidium: Bettina Surber wird alleinige Fraktionschefin der SP im St.Galler Kantonsparlament

Die St.Galler SP-Fraktion wird nicht mehr von einem Zweierteam geführt: Während Laura Bucher in die Regierung wechselt, wird Bettina Surber Fraktionschefin. 

Adrian Vögele
Drucken
Teilen
Bettina Surber ist seit 2012 Mitglied des Kantonsrats und seit 2018 an der SP-Fraktionsspitze.

Bettina Surber ist seit 2012 Mitglied des Kantonsrats und seit 2018 an der SP-Fraktionsspitze. 

Regina Kühne

Die Zeit der Zweiergespanne ist für die Linke im St. Galler Kantonsparlament vorbei. Die bisherige SP-Grüne-Fraktion trennt sich auf, nachdem die Grünen bei den Wahlen selber Fraktionsstärke erreicht haben. Die neue SP-Fraktion wird zudem nicht mehr von einem Co-Präsidium geführt. Während Laura Bucher in die Regierung wechselt, bleibt Bettina Surber an der Fraktionsspitze: Sie wird alleinige Fraktionschefin, wie Parteipräsident Max Lemmenmeier auf Anfrage sagt.

Die 38-jährige Juristin ist seit 2012 Mitglied des Kantonsrats. Im Herbst 2018 hatte sie zusammen mit Laura Bucher das Präsidium der Fraktion übernommen und damit die Nachfolge von Peter Hartmann angetreten. 

Die bisherige SP-Grüne-Fraktion hatte 26 Sitze. Die neue SP-Fraktion, die nächste Woche ihre Arbeit aufnimmt, zählt 19 Mitglieder. Die Grünen bilden mit neun Sitzen ihre eigene Fraktion. Die enge Kooperation der beiden Parteien dürfte sich aber fortsetzen. Fraktionschef der Grünen wird Meinrad Gschwend. 

Mehr zum Thema