Nach Blitzeinschlag in Abtwil: 16-Jähriger ist aus Spital entlassen

Auf der Spiserwis in Abtwil schlug am 22. September ein Blitz während eines Fussballspiels in einen Scheinwerfer ein. 14 jugendliche Fussballer mussten in Spitalpflege übergeben werden. 13 konnten am nächsten Tag wieder entlassen werden. Jetzt ist auch der letzte Jugendliche wieder daheim.

Drucken
Teilen
8 Bilder

BRK News

(chs) Wie es auf Anfrage bei der St.Galler Staatsanwaltschaft heisst, konnte mittlerweile auch der 16-jährige Jugendliche, der sich noch in Spitalpflege befand, entlassen werden. Genauere Informationen zu Art und Schwere der Verletzungen macht die Staatsanwaltschaft aufgrund des Persönlichkeitsschutzes nicht.

Untersuchungen noch nicht abgeschlossen

Am Dienstagabend hatte auf dem Sportplatz Spiserwis bei einem Spiel zwischen B-Junioren des FC Abtwil-Engelburg und des FC Münsterlingen in Abtwil ein Blitz in einen Scheinwerfer eingeschlagen. In der Folge mussten 13 Jugendliche zur Überwachung ins Spital überwiesen werden. Tags darauf waren diese 13 Jugendlichen bereits wieder daheim. Der 16-Jährige, der nach dem Blitzeinschlag bewusstlos war und mit der Rega ins Spital geflogen wurde, konnte jetzt als Letzter ebenfalls aus der Spitalpflege entlassen werden.

Da die Untersuchungen zum Blitzeinschlag noch nicht abgeschlossen seien, gebe es noch keine weiteren Informationen, heisst es von Beatrice Giger, Medienbeauftragte der St.Galler Staatsanwaltschaft. Die technischen Untersuchungen seien aufwendig.