Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nach Abderhalden-Nominierung: Die SP Ausserrhoden ist für erneuten Verzicht bereit

Die Allianz zwischen FDP und Sozialdemokraten könnte dank der Kandidatur von Jennifer Abderhalden doch noch zustande kommen.
Claudio Weder, David Scarano und Jesko Calderara

Fast in letzter Minute hat die Ausserrhoder FDP eine Kandidatin für den Nationalrat aus dem Hut gezaubert. Die wahrscheinliche Nomination der 41-jährigen Jennifer Abderhalden kommt für Freund und Feind aber nicht überraschend. Gegenspieler und SVP-Nationalrat David Zuberbühler sagt etwa:

«Ich habe trotz Rückzugs von Daniela Merz stets mit einer FDP-Kandidatur gerechnet.»

Vor einer Woche hatte die Spitzenkandidatin des Freisinns aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen. Damals war unklar, ob die FDP dennoch ins Rennen steigen würde. Die Parteileitung hatte den Ball den Ortssektionen zugespielt, der nun von der FDP Speicher aufgenommen wurde.

David Zuberbühler, SVP-Nationalrat AR (Bild: PD)

David Zuberbühler, SVP-Nationalrat AR (Bild: PD)

An Zuberbühlers Wahlkampfstrategie ändert sich nichts. «Unser Konzept hätten wir ohnehin durchgezogen.» Er sieht sich dem Stimmvolk verpflichtet: «Ich will, dass die Bevölkerung sieht, dass ich es ernst nehme und meinen Kanton weiterhin vertreten möchte.»

Zuberbühler verheimlicht aber nicht, dass er nichts dagegen gehabt hätte, den Sitz kampflos zu verteidigen. «Natürlich wäre es angenehm gewesen, wenn ich keinen Gegner mehr erhalten hätte», sagt er und führt weiter aus: «Ich bin ein grosser Fan der Demokratie. Und in einem demokratischen Staat ist es das gute Recht einer Partei, für ein Amt eine Kandidatur aufzustellen.» Insofern sei er schon lange gerüstet für jeden Fall, der eintreten könnte. Seine Gegnerin kennt Zuberbühler nicht und kann folglich auch nichts über sie sagen.

Sozialdemokraten haben einen Plan B

Die Lancierung der Kandidatur von Jennifer Abderhalden ist für die SP fast von grösserer Bedeutung. Die Sozialdemokraten standen unter Zugzwang. Sie hatten stets versprochen, den Nationalratssitz dem ihnen nicht genehmen Zuberbühler nicht kampflos überlassen zu wollen. Sie waren sogar bereit gewesen, mit der FDP ein Päckli zu schnüren.

Jens Weber, Präsident der SP Ausserrhoden. (Bild: PD)

Jens Weber, Präsident der SP Ausserrhoden. (Bild: PD)

Nach dem Rückzug von Merz sah es danach aus, als ob die SP selber in die Hosen steigen müsste. Und was passiert nun? Kantonalpräsident Jens Weber sagt:

«Wenn die FDP jemand nominiert, ist eine SP-Kandidatur vom Tisch.»

Ansonsten habe die Partei einen Plan B, der sofort in Kraft trete und eine eigene Kandidatur vorsehe. Ob die SP als Gesamtpartei Jennifer Abderhalden unterstützen wird, entscheidet die Delegiertenversammlung am 26. September. Als liberale Frau komme sie dem Wunschprofil der SP auf den ersten Blick sehr nahe, sagt Weber. Ihr Engagement bei der Frauenzentrale zeige zudem, dass für sie die Gleichstellung ein wichtiges Thema ist.

Monika Bodenmann-Odermatt, Präsidentin der FDP Ausserrhoden. (Bild: PD)

Monika Bodenmann-Odermatt, Präsidentin der FDP Ausserrhoden. (Bild: PD)

Die Nominationsversammlung der FDP findet diesen Freitag in Gais statt. Vorgeschlagen wird Abderhalden von der FDP Speicher, nicht von der kantonalen Parteileitung, wie dies ursprünglich geplant war. «Das hat formelle Gründe», erklärt Kantonalpräsidentin Monika Bodenmann. «Wegen diverser Ferienabwesenheiten konnte die Parteileitung keinen offiziellen Beschluss fassen.»

Die Juristin und Vorstandsmitglied der Frauenzentrale ist für die Kantonalpartei aber keine Unbekannte. Bodenmann sagt:

«Abderhalden hat stets zum engeren Kreis der möglichen Kandidatinnen gezählt.»

Sie wehrt sich auch dagegen, dass Abderhalden mancherorts als Alibikandidatin bezeichnet wird. «Unsere Wahlchancen sind intakt», sagt Bodenmann. Allerdings erweist sich die Strategie der FDP, spät in den Wahlkampf zu steigen, nun als Nachteil. «Wir müssen die Zeit nutzen, um Jennifer Abderhalden dem Stimmvolk bekannt zu machen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.